Lesenest – Förderunterricht Deutsch

Zu Beginn des ersten Schuljahres findet bei jedem Kind eine umfangreiche Diagnostik statt. Stellen sich dabei Lernschwierigkeiten im Bereich Lesen heraus, besucht das Kind nach den Herbstferien einen Leseförderkurs, das so genannte „Lesenest”. Hier arbeitet das Kind in seinem eigenen Tempo mit Lesefördermaterial, das seinem individuellen Lernstand entspricht. In einem Vorkurs werden elementare Grundlagen geübt. An- und Endlaute werden herausgehört, Reimpaare gesucht, Laute Bildern zugeordnet und Bilder verschriftlicht. Im weiteren Verlauf üben die Kinder einfache Silbeneinheiten (li, ma, ru usw.), Wörter und kleine Textabschnitte zu lesen. Zudem soll der Einsatz eines Belohnungssystems nach erfolgreicher Anstrengungsbereitschaft die Lesemotivation fördern. Unterstützung finden die Kinder von mehreren Lehrern und dafür geschulten Lesehelfern. Die Verweildauer im Lesenest ist unterschiedlich. Sobald sich die Leseleistung verbessert, nehmen die Kinder nicht mehr an dieser zusätzlichen Förderung teil. Sollte sich ihre Leistung jedoch verschlechtern, können sie jederzeit wieder in das Lesenest aufgenommen werden.

Im ersten Schuljahr findet das Lesenest drei Mal wöchentlich statt und wird auch im zweiten Schuljahr mit zwei Stunden fortgeführt.

Städtische Gemeinschaftsgrundschule mit offenem Ganztag und gemeinsamen Lernen Gebhardtstraße
Gebhardtstraße 16 • 42329 Wuppertal Vohwinkel • 0202/563-7323